16.7.2012 „on the move“


Whippet-Gangwerk ist keine Frage des Geschmacks. Vielmehr lässt sich an und in der Bewegung erkennen, ob eine in allen Teilen korrekte und damit funktionale Anatomie den Hund befähigt, so effizient wie möglich seine Arbeit zu verrichten. Der Standard ist eindeutig: „Perfekte freie Bewegung, dabei von der Seite betrachtet mit weitausgreifenden leichtfüßigen Schritten, wobei die obere Linie beibehalten wird. Die Vorderläufe sollten niedrig über dem Boden nach vorne geworfen werden; die Hinterläufe sollen gut unter den Körper vorgreifen um starken und kraftvollen Schub zu bewirken. Bewegung insgesamt weder gestelzt, hochsteppend, kurztrittig oder trippelnd. Parallel im Kommen und Gehen.“
Hier noch einige Bilder zum Thema:


„Dari“ Koseilata’s Dark Side of the Moon, 4,5 Jahre alt

„Howie“ Koseilata’s How high the Moon, 2 Jahre alt

Howie

„Moony“ Koseilata’s Take me to the Moon, 10 Jahre alt

Moony

„Krönchen“ Koseilata’s Everlasting Moon, 3,5 Jahre alt

Krönchen

„Whitney“ Koseilata’s Whitney Houston, 8 Jahre alt

Whitney

Whitney